SPD im Landkreis Bautzen

26.04.2019 in Pressemitteilung

Blick nach vorne

 

Die Sozialdemokraten im Landkreis Bautzen geben Gas. Die fünf Landtagskandidaten aus Bautzen, Bischofswerda, Hoyerswerda, Kamenz und Radeberg wollen dem Landkreis gemeinsam eine starke Stimme vor der Landesregierung geben.


Mit Plänen und Initiativen für eine bessere Wahrnehmung der Interessen der ländlichen Regionen einigte sich der SPD-Kreisvorstand am Montag, 15. April 2019 in Kamenz auf die weiteren Schritte.

Kathrin Michel, Landtagskandidatin für Kamenz, wirbt als Mitglied im Landesvorstand für gegenseitige Unterstützung jedweder Art zwischen allen Landkreisen Sachsens. Alex Scholze, Juso-Vorsitzender der SPD Lausitz und einer von vier Stadtratskandidaten für Wittichenau, bringt mit den Jusos einen Antrag auf Forderung zur Anpassung des Delegiertenschlüssels bei Landesparteitagen ein, damit jede Region die gleichen Chancen bekommt und nicht nur die großen Städte das Sagen haben.

Und damit auch darüber hinausgehende Ideen "weiter oben" ankommen, dreht der SPD Europa Foodtruck mit Waffeln, Kaffee und Softgetränken nach den Osterfeiertagen seine Runde im Landkreis. Er hält unter anderem am 02.Mai 2019 in Kamenz, am 06. Mai 2019 in Bischofswerda und am 22. Mai 2019 in Bautzen.

Nähere Informationen zu Ort und Uhrzeit gibt es auf der Homepage https://www.spd-lausitz.de/.
 

Kevin Stanulla Kreisvorsitzender SPD Bautzen

 

17.01.2019 in Ankündigungen

Küchentischtour 2019: Jahresauftakt mit Hubertus Heil in Hoyerswerda

 

Es geht wieder los: Am Montag, den 21. Januar 2019, startet die SPD-Küchentischtour in Hoyerswerda in ihr viertes Jahr! Nach Veranstaltungen in Bautzen und Kamenz gehen die politischen Gespräche auf Augenhöhe im Landkreis Bautzen weiter. Neben dem Vorsitzenden der SPD Sachsen, Martin Dulig, wird auch der Bundesminister für Arbeit und Soziales, Hubertus Heil, mit den Menschen aus Hoyerswerda und Umgebung ins Gespräch kommen.

 

22.11.2018 in Bundespolitik

HARTZ IV muss weg!?

 

Ein Bericht von Kathrin Michel, stellv. Vorsitzende SPD Kreisverband Bautzen

Mittwoch Abend diskutierten interessierte Mitglieder des KV Bautzen, darunter alle 5 LandtagskandidatInnen mit einer Redakteurin des MDR Kultur. 

 

Hartz IV - wer das hört, denkt an Armut, sozialen Abstieg sogar einen Ausstieg aus der Gesellschaft. Und die SPD hat's erfunden! Und jetzt soll es abgeschafft werden, sagt Andrea Nahles.

Warum jetzt dieses Thema? Macht das die SPD um Profil zu gewinnen? Wie seht ihr das? Seid ihr für den Vorschlag von Frau Nahles oder dagegen? - wollte die Redakteurin wissen.

Die Antworten waren so divers, wie die Teilnehmer. Aber Einigkeit gab es dann doch. Es reicht nicht, Hartz IV abzuschaffen, es umfirmieren oder Verbesserungen vorzunehmen.

 

Aktuelle-Artikel

  • Blick nach vorne. Die Sozialdemokraten im Landkreis Bautzen geben Gas. Die fünf Landtagskandidaten aus Bautzen, Bischofswerda, Hoyerswerda, Kamenz und Radeberg wollen dem Landkreis gemeinsam eine starke ...
  • Küchentischtour 2019: Jahresauftakt mit Hubertus Heil in Hoyerswerda. Es geht wieder los: Am Montag , den 21. Januar 2019 , startet die SPD-Küchentischtour in Hoyerswerda in ihr viertes Jahr! Nach Veranstaltungen in Bautzen ...
  • HARTZ IV muss weg!?. Ein Bericht von Kathrin Michel, stellv. Vorsitzende SPD Kreisverband Bautzen Mittwoch Abend diskutierten interessierte Mitglieder des KV Bautzen, darunter alle 5 LandtagskandidatInnen mit ...
 

Downloads

Presse

Wahlprogramm

 

SPD Fraktion Sachsen

 

WebsoziInfo-News

13.05.2019 09:33 Wir brauchen eine Pflegebürgerversicherung
Um den steigenden Kosten in der Pflegeversicherung zu begegnen, braucht Deutschland eine solidarisch finanzierte Bürgerversicherung, nicht mehr finanzielles Risiko, sagt die pflegepolitische Sprecherin der SPD-Fration. „Die wichtige Debatte über Verbesserungen für die Pflege wird immer stärker verbunden mit dem Ziel einer Pflegebürgerversicherung. Das hat die privaten Versicherer in helle Aufregung versetzt^, und prompt fordern sie mehr Kapitaldeckung.

07.05.2019 12:55 Befreiung vom Nationalsozialismus: Erinnerung bewahren
Am 8. Mai 1945 endete die nationalsozialistische Terrorherrschaft in Deutschland. Durch die Befreiung der Konzentrationslager durch die alliierten Truppen wurde das Ausmaß der unvergleichlichen Menschheitsverbrechen der Nazis offensichtlich. Die SPD-Bundestagsfraktion gedenkt der Opfer und besucht heute mit einer Delegation die Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück. „Durch einen Besuch der Mahn- und Gedenkstätte erinnern wir insbesondere an

07.05.2019 12:54 Menschen, die in Mehrehe leben, werden nicht eingebürgert
SPD-Fraktionsvizin Eva Högl stellt die Position der SPD-Fraktion zur Einbürgerung von Menschen, die in Mehrehe leben, klar. „Wir werden im Gesetz klarstellen, dass Menschen, die in Mehrehe leben, nicht eingebürgert werden. Das war und ist unstreitig in der Koalition. Wir werden im parlamentarischen Verfahren für die zügige Umsetzung sorgen.“ Statement von Eva Högl auf spdfraktion.de

Ein Service von websozis.info