SPD im Landkreis Bautzen

Situation der Lehrkräfte im Landkreis Bautzen

Kommunales

Aufgrund der nach Ansicht der SPD-Grünen-Fraktion nicht zufriedenstellenden Bildungspolitik der derzeitigen CDU/FDP - Landesregierung ergeben sich zahlreiche Fragen hinsichtlich der Situation im Landkreis Bautzen.

Rücksprachen mit Lehrern, Informationen aus den Medien, Gespräche mit Eltern sowie die sachlichen Darlegungen selbst profiliertester Bildungspolitiker der CDU im Landtag geben nicht nur Anlass zur Sorge, sondern die unabweisbare Pflicht sofort tätig zu werden.
Wir haben Verantwortung zu tragen!

Aus diesen Gründen haben wir folgende Fragen:

1. Wie ist die Situation im Kreis Bautzen?
2. Wie viel Lehrer werden im Kreis für Grundschulen benötigt?
3. Wie viele Lehrer werden in Mittelschulen benötigt?
4. Wie viele Lehrer werden in Gymnasien benötigt?
5. Wie hoch ist der jeweilige Stundenausfall der der verschiedensten Schulen?
6. Welche Lehrer werden eventuell in welchen Fächern benötigt?
7. Wie ist die Altersstruktur in den verschiedensten Bildungseinrichtungen?
8. Ist der Unterricht in ausreichendem Maße gesichert?
Wenn ja, wie lang?

Roland Fleischer
Stellv. Fraktionsvorsitzender
SPD/Grüne-Fraktion
Kreistag Bautzen

 
 

Aktuelle-Artikel

 

Downloads

Presse

Wahlprogramm

 

SPD Fraktion Sachsen

 

WebsoziInfo-News

29.05.2020 16:37 Schluss mit Werbung für Zigaretten: Gesundheitsschutz muss Vorrang vor Wirtschaftsinteressen haben
Am Freitag wurde im Bundestag in 1. Lesung ein umfassendes Verbot der Tabakaußenwerbung debattiert. Für den SPD-Fraktionsvizen Matthias Miersch gilt: Gesundheitsschutz vor Wirtschaftsinteressen! „Werbung für Zigaretten gehört bald der Vergangenheit an – das ist gut und richtig so. Ich bin froh, dass wir endlich ein umfassendes Verbot der Tabakaußenwerbung in den Bundestag einbringen. Dafür hat

25.05.2020 10:19 Keine Toleranz für Ausbeutung
Interview mit Rolf Mützenich für RND SPD-Fraktionsvorsitzender Rolf Mützenich fordert im Interview mit dem RND, Missbrauch von Leih- und Werkverträgen überall zu verbieten. Es dürfe keine Toleranz für Ausbeutung geben. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

22.05.2020 06:10 Kommunaler Solidarpakt
Das öffentliche Leben findet dort statt, wo man zu Hause ist: in den Städten und Gemeinden. Mit guten Schulen und Kitas. Im Sportverein, dem Schwimmbad, der Bibliothek. Mit einem guten Angebot von Bussen und Bahnen – und von sozialen Einrichtungen. Die meisten öffentlichen Investitionen kommen aus den Kommunen. Wenn sie ausbleiben, sinkt ein Stück weit

Ein Service von websozis.info