SPD im Landkreis Bautzen

Ostsächsisches Treffen der Kreisvorstände Bautzen und Görlitz.

Kommunales

Am 26. Oktober 2019 haben die SPD Kreisvorstände Bautzen und Görlitz zu einer gemeinsamen Sitzung in Herrnhut eingeladen. Thema war die aktuellen Situation der SPD in der Lausitz und damit im ländlichen Raum. 


Als Gast war der Landtagsabgeordnete und Generalsekretär der SPD Sachsen, Henning Homann eingeladen. Besonders die Strukturen der aktuellen Bürgerbüros nach der schlechten Landtagswahl waren ein Schwerpunkt der Gespräche.  Aber es standen auch Themen auf der Tagesordnung, wie die weitere Arbeitsweise innerhalb der Partei und Wahrnehmung nach außen.   


Die beiden Kreisvorsitzenden Gerhild Kreutziger (KV Görlitz) und Kevin Stanulla (KV Bautzen) sprachen sich für eine engere Kooperation zwischen den Landkreisen aus.
„Wir werden uns künftig besser Vernetzen und uns gemeinsam gegenüber dem Landesverband positionieren.“  So Kevin Stanulla.

Tatsächlich sind beide Kreisverbände bereits auf der Suche nach den ersten Terminen wo sich die Spitzen der Kreisverbände gemeinsame Absprachen treffen wollen.

 
 

Aktuelle-Artikel

 

Downloads

Presse

Wahlprogramm

 

SPD Fraktion Sachsen

 

WebsoziInfo-News

04.08.2020 06:22 Kindergesundheit stärken
Überall in Deutschland sind Kinderkliniken von der Schließung bedroht, weil sie sich nicht „rechnen“, vor allem im ländlichen Raum. Die SPD will die Kinderkliniken retten und stärken. Das Ziel: Kinder- und Jugendliche sollen überall medizinisch gut versorgt werden – egal, wo sie wohnen. Viele Kinder- und Jugendstationen kämpfen vor allem auf dem Land ums Überleben.

31.07.2020 06:18 „Aufräumen“ in der Fleischbranche
Arbeitsminister Hubertus Heil räumt wie angekündigt in der Fleischbranche auf. Das Bundeskabinett hat die geplanten schärferen Regeln für die Fleischindustrie auf den Weg gebracht. Bald werden Werkverträge verboten und Arbeitszeitverstöße strenger geahndet. „Wir schützen die Beschäftigten und beenden die Verantwortungslosigkeit in Teilen der Fleischindustrie“, so der Arbeitsminister. Nicht zuletzt die Häufung von Corona-Fällen in verschiedenen

30.07.2020 12:16 Vogt/Grötsch zu Einreisebestimmungen für binationale Paare
Viele unverheiratete binationale Paare können ihre Partner nun schon seit Monaten nicht sehen und in den Arm nehmen. Diese Situation möchte die SPD-Bundestagsfraktion ändern und hat sich daher mit einem Schreiben an Bundesinnenminister Horst Seehofer gewandt und fordern ihn zum Einlenken auf. „Die Reisebeschränkungen waren eine wichtige und richtige Maßnahme, um die Ausbereitung des Corona-Virus

Ein Service von websozis.info