SPD im Landkreis Bautzen

PM: SPD Kreistagsfraktion fordert disziplinarische Konsequenzen für Witschas

Pressemitteilung

Der Vorsitzende der SPD Fraktion im Bautzener Kreistag, Radebergs OB Gerhard Lemm, fordert disziplinarrechtliche Konsequenzen für den Beigeordneten Udo Witschas. Hintergrund ist seine öffentliche Erklärung vom 24.1., das Landratsamt werde das Infektionsschutzgesetz nicht umsetzen.

Lemm: „Ein hochrangiger Kommunalbeamter, der sich wie Udo Witschas öffentlich gegen Recht und Gesetz stellt, kann nicht geduldet werden. Da helfen auch seine nachträglichen unglaubwürdigen Erklärungen, er sei ´missverstanden´ worden und es habe sich nur um eine ´politische Forderung´ gehalten, nicht weiter. Dafür ist der dokumentierte Text zu eindeutig.“

Derartig populistisch vor einem Aufmarsch zu kapitulieren und dabei letztlich den Rechtstaat und die Gewaltenteilung zur Disposition zu stellen, überschreite das Maß der Hinnehmbaren. Handeln müsse jetzt der Landrat als Dienstvorgesetzter und die Landesdirektion als Aufsichtsbehörde, so Lemm weiter.

Als „völlig absurd“ sähe die SPD Fraktion ein weiteres Festhalten an Udo Witschas als Landratskandidat an. Es stelle sich die Frage, welche Autorität MP Kretschmer als CDU Landesvorsitzender habe, wenn er zulässt, dass für die CDU ein Mann ins Rennen um den Spitzenposten geht, dem offenkundig jedes Gefühl für das Recht abhandengekommen ist.

Zudem folge Witschas seit langem dem gleichen Muster, erst am rechten Rand fischen wollen und danach zu beschwichtigen. 2017 im Schulterschluss mit der NPD, jetzt mit den sog. „Freien Sachsen“.

Auch die regionalen CDU Verbände sollten sich gut überlegen, ob sie sich mit solch rechtslastigem und gesetzesfernen Gedankengut gemein machen wollen, resümiert der Fraktionsvorsitzende.

 
 

Aktuelle-Artikel

 

SPD Fraktion Sachsen

 

WebsoziInfo-News

28.11.2022 20:26 Neue Gentechniken: Vorsorgeprinzip muss gelten
Die heutige öffentliche Anhörung des Ausschusses für Ernährung und Landwirtschaft hat den Kurs der SPD-Bundestagsfraktion im Umgang mit neuen Gentechniken bestätigt. Auch für Techniken wie CRISPR/Cas müssen Transparenz und Risikoüberprüfung verpflichtend geregelt bleiben, damit Sicherheit und Wahlfreiheit für die Verbraucherinnen und Verbraucher und für die Landwirte gewährleistet werden können. „Als SPD-Fraktion stehen wir dafür ein,… Neue Gentechniken: Vorsorgeprinzip muss gelten weiterlesen

28.11.2022 20:24 Nicht Beamtenbashing sondern Stärkung des Öffentlichen Dienstes Gebot der Stunde
Ein starker, handlungsfähiger Staat, der Krisen trotzt, ist wichtiger als je zuvor. Dazu steuern die Beamtinnen und Beamten einen großen Teil bei. Daher sind die Äußerungen von Carsten Linnemann (CDU) für uns als SPD-Fraktion inakzeptabel. Sie sind ein Schlag ins Gesicht der hart arbeitenden Beamtinnen und Beamten, die vielmehr unterstützt werden sollten, sagt Dirk Wiese.… Nicht Beamtenbashing sondern Stärkung des Öffentlichen Dienstes Gebot der Stunde weiterlesen

24.11.2022 00:18 Haushaltsrede von Bundeskanzler Scholz
„WIR HALTEN UNSER LAND ZUSAMMEN“ „Diese Bundesregierung redet nicht nur, sondern handelt“ – bei Entlastungen, Reformen, der Energie- und Sicherheitspolitik. Bundeskanzler Scholz hat in der Haushaltsdebatte eine Bilanz der Regierungspolitik der vergangenen Monate gezogen. Deutschland habe die Krise im Griff. Am Anfang der Regierung habe das gemeinsame Bekenntnis von SPD, Grünen und FDP zum Fortschritt,… Haushaltsrede von Bundeskanzler Scholz weiterlesen

Ein Service von websozis.info