SPD im Landkreis Bautzen

SPD Kandidatin Uta Strewe nach der Wahl.

Pressemitteilung

Ich habe in den letzten sechs Monaten viele engagierte, sympathische und freundliche Menschen kennen gelernt, die viel in unserem Land zum Guten bewegen. Ich habe viel Unterstützung und Zuspruch erfahren. Dafür möchte ich danken!
Ich danke allen, die der SPD und mir ihr Vertrauen geschenkt haben, ich danke für die 15.835 Erststimmen.

 

Danke an alle, die mich das letzte halbe Jahr begleitet und mit mir gekämpft haben, mein Wahlkampfteam, den SPD Ortsverein Bischofswerda u. U., den SPD Ortsverein Kamenz & Umgebung, den SPD Ortsverein Bautzen und Umgebung und den SPD Ortsverein Hoyerswerda, Wolfgang für die vielen Ideen zum Start, Duerk Jastovnik für seine tolle Grafikarbeit, Markus Papperitz für Texte, Texte, Texte und den ersten Platz beim Daumen-hoch gibt´s für Stefan Bartho und Else Schaarschmidt. Ein besonderer Dank gilt meinem Mann und meiner Familie, was wäre ich ohne euch!

Am Ende war das Ergebnis anders, als wir es uns erhofft haben. Kein Demokrat kann mit einem solchen Wahlausgang zufrieden sein. Auch wenn es nur ein kleiner Trost ist: Die SPD hat im Wahlkreis Bautzen weniger verloren, als in den meisten anderen Wahlkreisen! Immerhin! Das haben wir gemeinsam geschafft und an diese gute Zusammenarbeit werden wir in der nächsten Zeit anknüpfen. Wir werden uns gemeinsam auch zukünftig für mehr Gerechtigkeit, Demokratie und Toleranz einsetzen.

Herzliche Grüße!

Uta Strewe

 
 

Aktuelle-Artikel

 

Downloads

FrauenklinikBIW

 

SPD Fraktion Sachsen

 

WebsoziInfo-News

18.09.2018 07:44 Wichtiger Schritt für mehr Rechtssicherheit
Bundesministerin Katarina Barley hat einen guten Gesetzentwurf zur Bekämpfung missbräuchlicher Abmahnungen vorgelegt, der die Forderungen der Koalitionsfraktionen vom 15. Juni 2018 umsetzt. Der Gesetzentwurf schiebt missbräuchlichen Abmahnungen auf allen Rechtsgebieten einen Riegel vor. „Abmahnungen sind ein wichtiges Instrument um fairen Wettbewerb sicherzustellen, aber es gilt, Missbrauch zu verhindern, um sowohl kleine Unternehmen und Vereine ebenso

17.09.2018 15:44 Das Baukindergeld startet am 18. September
Für die SPD-Bundestagsfraktion ist das Baukindergeld ein Baustein für mehr bezahlbaren Wohnraum. Unsere Wohnraumoffensive ist ein Maßnahmenbündel für mehr Wohnungsbau und mehr Mietschutz. Unsere Ansage: Trendwende im Wohnungsbau jetzt. „Mit der SPD wurde das Baukindergeld ermöglicht. Es ist ein wesentlicher Baustein, um gerade Menschen mit Kindern die Eigentumsbildung zu ermöglichen. Die eigene Wohnung schafft soziale

17.09.2018 15:39 Freiwilligendienste statt Pflichtdienste
Mit seinen Vorstellungen und Initiativen zu einem Pflichtdienst für junge Menschen befindet sich Bundesgesundheitsminister Spahn auf einem Irrweg. Ein sozialer Pflichtdienst wäre verfassungswidrig und unvernünftig. So etwas ist mit der SPD-Bundestagsfraktion nicht zu machen. Wir investieren lieber in Freiwilligkeit statt in Zwang. „Bundesgesundheitsminister Spahn sollte sich lieber um ein zukunftsfähiges Gesundheitssystem und gute Pflege, statt

Ein Service von websozis.info