SPD im Landkreis Bautzen

02.06.2013 in Gesundheit

Kopfpauschale oder Gesundheitsbeitrag - am Ende zahlt die Mehrheit drauf!

 

Martin Dulig, Vorsitzender der sächsischen SPD, erklärt angesichts der Äußerungen des Bundesärzte-Präsidenten Montgomery zur Einführung eines "Gesundheitsbeitrags" zur Finanzierung der Krankenversicherungen in Deutschland:

"Montgomery fordert einkommensunabhängige Krankenversicherungsbeiträge. Und der CDU-Gesundheitsexperte Jens Spahn frohlockt. Wenn aber alle Versicherten den gleichen Beitrag zahlen, unabhängig davon ob sie 30.000 oder 300.000 Euro im Jahr verdienen, zahlt am Ende die Mehrheit drauf. Die Idee der CDU, ob man sie nun "Kopfpauschale" oder wie Montgomery "Gesundheitsbeitrag" nennt, bleibt ungerecht.

 

Aktuelle-Artikel

 

Downloads

Presse

Wahlprogramm

 

SPD Fraktion Sachsen

 

WebsoziInfo-News

05.04.2021 15:30 Erfolgsgeschichte Baukindergeld
In der Bevölkerung ist es ein Renner: Mehr als 330 000 Familien haben sich in den vergangenen zweieinhalb Jahren mit dem Baukindergeld den Traum vom Eigenheim erfüllt. Unser Ziel ist, mehr bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Vor allem Vizekanzler und Finanzminister Olaf Scholz sowie Verbraucherministerin Christine Lambrecht haben wichtige Maßnahmen für eine soziale Wohnungspolitik erreicht: Der

05.04.2021 13:59 Grüne in Baden-Württemberg wollen Bündnis mit CDU
Signal für die Bundestagswahl Die Grünen in Baden-Württemberg haben sich gegen eine Ampel mit SPD und FDP entschieden. „Die Grünen haben betont, es geht nur um die Inhalte. Auf dieser Grundlage haben sie sich für eine Koalition mit der CDU entschieden. Aha. Das ist auch ein Signal für die Bundestagswahl. Ich bleibe dabei: Deutschland braucht

05.04.2021 13:57 CDU/CSU blockiert Kampf gegen rechts – „Wie viele Morde müssen noch geschehen?“
Wie ernst nimmt Union Kampf gegen rechts? Nach mehreren verheerenden rechtsextremistischen Anschlägen in Deutschland verabschiedete die Bundesregierung einen 89-Punkte-Plan. Die zuständigen Minister*innen wurden sich einig. Doch bei zwei wichtigen Projekten blockieren nun CDU/CSU. SPD-Chefin Saskia Esken spricht von einem „Lackmustest, ob die Unionsparteien den Kampf gegen Rechtsextremismus ernst nehmen“. Die Unionsfraktion im Bundestag blockiert zwei

Ein Service von websozis.info