SPD im Landkreis Bautzen

29.05.2021 in Bundestag

Kathrin Michel auf Listenplatz 2 gewählt!

 

Große Chance für Bautzen bei der Bundestagswahl. Soeben ist Kathrin Michel (SPD) auf Listenplatz 2 gewählt worden. Vor drei Wochen ist Caren Lay (Die Linke) auf den Listenplatz 3 gewählt, damit hat rot / rot für die Zweitstimme super Chancen den Ländlichen Raum zu vertreten. Um das Direktmandat werden sich die AfD und Roland Ermer von der CDU streiten. Ermer ist auf Listenplatz 9 abgesichert und damit nicht auf einen sicheren Platz. FDP und Grüne stellen unbekannte Kandidaten auf.

Fazit: Große Chancen den Bundestagwahlkreis Bautzen I endlich wieder mit einer inhaltlichen Vertretung auszustatten und Politik für den Ländlichen Raum und damit für die Lausitz zu machen.
 

 

29.05.2021 in Allgemein

Motiviert statt frustriert

 

Voller Tatendrang nach der langen Aktionspause trafen sich die alten und neuen Mitglieder des SPD-Kreisvorstandes Bautzen im Mai online, um nach ihrer Konstitution im April Nägel mit Köpfen zu machen und einen ambitionierten Jahresplan aufzustellen.

Ambitioniert ist vor allem die neue Kreisvorsitzende, Kathrin Michel, die gleichzeitig als Bundestagskandidatin für den Wahlkreis Bautzen I gesetzt ist. Nicht nur für sie sind die regionalen Themen vor Ort wichtig: Der Kreisvorstand einigte sich unter ihrer Leitung geschlossen auf die Arbeit mit aktuellen Themenschwerpunkten und die Beteiligung entsprechender Fachleute an Diskussionen zur Lösungsfindung. Vorschläge für solche Schwerpunkte kommen dabei von den einzelnen Ortsvereinen sowie der Kreistagsfraktion, die in ihrer Zusammenarbeit wieder näher zusammenrücken sollen. So beschäftigt die Genoss*innen unter anderem das Thema Pflege und insbesondere - nach wie vor - die Entwicklung der medizinischen Versorgung im ländlichen Raum.

 

23.05.2021 in Allgemein

Martina Angermann (SPD) ist BfDT-Botschafterin für Demokratie und Toleranz 2020/2021

 

Der Kreisvorstand der SPD im Kreis Bautzen gratuliert ganz herzlich Martina Angermann zur Auszeichnung zur BfDT-Botschafterin für Demokratie und Toleranz 2020/2021. Martina Angermann hat als Bürgermeisterin standgehalten und sich eingemischt, als im Rahmen der Flüchtlingskrise es in ihrer Gemeinde zu Selbstjustiz und Übergriffen gegenüber einem Syrer kam. Mit dieser Auszeichnung werden jährlich bis zu fünf Einzelpersonen oder Organisationen für ihr besonders herausragendes zivilgesellschaftliches Engagement gewürdigt.

 

Aktuelle-Artikel

  • Unsere Bundestagsabgeordnete Kathrin Michel sucht MitarbeiterInnen. Unser Bundestagabgeordnete Kathrin Michel sucht MitarbeiterInnen für das Abgeordnetenbürp in Bautzen.Start ist der 1. Januar 2022. Bewerbungen bitte unter  https://www.michel-kathrin.de/wp-content/uploads/2021/11/Stellenaussschreibung-Kathrin-Michel-MdB_Wahlkreisbuero-Bautzen.pdf ...
  • SPD Landesparteitag in Leipzig. Mit unseren delegierten Frauen und Männern sind wir am Wochenende auf dem SPD Parteitag in Leipzig gewesen. Unser Antrag zur Elektrifizierung der Eisenbahnstrecke Dresden Bautzen Görlitz ...
  • Zukunfstgespräch mit Olaf Scholz am Mittwoch 2.6. um 20 Uhr. Der beschlossene Ausstieg aus der Kohleverstromung und der damit eingeleitete Strukturwandel ist die Herausforderung in der und für die Lausitz. Die Lausitz muss Energieregion mit guten ...
 

Downloads

Presse

Wahlprogramm

 

SPD Fraktion Sachsen

 

WebsoziInfo-News

18.01.2022 19:55 HAPPY BIRTHDAY! – BETRIEBSVERFASSUNGSGESETZ WIRD 50
Demokratie im Betrieb, Mitbestimmung durch die Beschäftigten, ist ein entscheidender Baustein für starke Rechte von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern – und für den Erfolg der Sozialen Marktwirtschaft. Grundlage dafür ist die große Reform des Betriebsverfassungsgesetzes von 1972. Heute vor 50 Jahren ist sie in Kraft getreten. Die Reform vom 18. Januar 1972 stärkte die Rechte der

18.01.2022 19:20 § 219A WIRD GESTRICHEN – „DAS WAR HÖCHSTE ZEIT“
Die Regierung will Frauen in Konfliktsituationen besser unterstützen. Dazu gehört auch, dass Ärztinnen und Ärzte umfassend medizinisch informieren können, wenn es um einen möglichen Schwangerschaftsabbruch geht. Die Koalition streicht darum jetzt „ein Relikt aus der Kaiserzeit“: den Paragrafen 219a. Bislang müssen Frauenärztinnen und -ärzte Strafverfolgung fürchten, wenn sie auf ihren Internetseiten darüber informieren, dass sie

18.01.2022 18:46 ARBEITS- UND SOZIALMINISTER IM INTERVIEW – VIEL AUFBRUCH MÖGLICH
Nicht nur die ökologische und wirtschaftliche, auch die soziale Erneuerung des Landes ist Aufgabe der Fortschrittsregierung. Inzwischen sei „viel mehr an Aufbruch“ als in den vergangenen Jahren möglich, sagt Arbeits- und Sozialminister Hubertus Heil – und auch, was das konkret für die Menschen heißt. Im Interview mit der Augsburger Allgemeinen (Samstag) skizzierte Heil, was er

Ein Service von websozis.info