SPD im Landkreis Bautzen

08.03.2021 in Wahlen

Walkreiskonferenz und UB Parteitag des Kreisverbandes Bautzen in Hoyerswerda

 

Am 6. März fand in der Aula des Leon Foucault Gymnasiums die Wahlkreiskonferenz des SPD Kreisverbandes statt.

Mit überwältigender Mehrheit von 100% wurde die Kamenzer Ortsvereinsvorsitzende Kathrin Michel zur Direktkandidatin für den Wahlkreis 156 (LK Bautzen) gewählt.

In ihrer Antrittsrede ging die engagierte Gewerkschafterin und Führungskraft auf erste Themen des Wahlkampfes ein, das sind Gute Arbeit und Partizipation, Gleichstellung und Strukturwandel in der Lausitz. Hier will die in Wirtschaft, Gewerkschaft und Politik gut Vernetzte erreichen, dass alle Kräfte klug gebündelt werden, um den schwierigen und anspruchsvollen Weg der Lausitz von der fossilen zu einer innovativen und klimafreundlichen Energieregion zu vollbringen.
 

 

27.05.2019 in Wahlen

Ergebnisse der Kreistagswahl im Landkreis Bautzen

 

Hier das vorläufige Ergebnis aus dem Landkreis Bautzen. 

 

Aktuelle-Artikel

 

Downloads

Presse

Wahlprogramm

 

SPD Fraktion Sachsen

 

WebsoziInfo-News

05.04.2021 15:30 Erfolgsgeschichte Baukindergeld
In der Bevölkerung ist es ein Renner: Mehr als 330 000 Familien haben sich in den vergangenen zweieinhalb Jahren mit dem Baukindergeld den Traum vom Eigenheim erfüllt. Unser Ziel ist, mehr bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Vor allem Vizekanzler und Finanzminister Olaf Scholz sowie Verbraucherministerin Christine Lambrecht haben wichtige Maßnahmen für eine soziale Wohnungspolitik erreicht: Der

05.04.2021 13:59 Grüne in Baden-Württemberg wollen Bündnis mit CDU
Signal für die Bundestagswahl Die Grünen in Baden-Württemberg haben sich gegen eine Ampel mit SPD und FDP entschieden. „Die Grünen haben betont, es geht nur um die Inhalte. Auf dieser Grundlage haben sie sich für eine Koalition mit der CDU entschieden. Aha. Das ist auch ein Signal für die Bundestagswahl. Ich bleibe dabei: Deutschland braucht

05.04.2021 13:57 CDU/CSU blockiert Kampf gegen rechts – „Wie viele Morde müssen noch geschehen?“
Wie ernst nimmt Union Kampf gegen rechts? Nach mehreren verheerenden rechtsextremistischen Anschlägen in Deutschland verabschiedete die Bundesregierung einen 89-Punkte-Plan. Die zuständigen Minister*innen wurden sich einig. Doch bei zwei wichtigen Projekten blockieren nun CDU/CSU. SPD-Chefin Saskia Esken spricht von einem „Lackmustest, ob die Unionsparteien den Kampf gegen Rechtsextremismus ernst nehmen“. Die Unionsfraktion im Bundestag blockiert zwei

Ein Service von websozis.info