SPD im Landkreis Bautzen

Zur Kritik an der Polizei bei den Vorkommnissen auf dem Kornmarkt

Pressemitteilung

Pressemitteilung

Zur Kritik an der Polizei bei den Vorkommnissen auf dem Kornmarkt

Schwarz-Weiß-Malerei dient niemandem

Die Bundestagskandidatin der SPD im Wahlkreises 156 Bautzen I, Dr. Uta Strewe, war am Dienstagabend bei dem ehrenamtlichen Bündnis „Bautzen bleibt bunt“ in Bautzen. Dieses Bündnis trifft sich einmal im Monat um alle Aktivitäten zu koordinieren, Projekte zu besprechen und auf die aktuelle Situation zu reagieren. Auch Vertreter der Landratsamtes und der Stadt Bautzen sind in dieser Runde vertreten. Natürlich kam es auch zu einem Austausch zur aktuellen Situation auf dem Kornmarkt. Dazu Dr. Uta Strewe: „Die Polizei macht in Bautzen gute Arbeit, hierfür verdient sie allen Respekt. Die Belastungen sind enorm, was insbesondere auch eine Folge der jahrelangen CDU-Sparpolitik mit rigorosem Personalabbau ist. Natürlich gibt es unter den Flüchtlingen - genauso wie in allen anderen Bevölkerungsgruppen - Einzelne, denen es schwer fällt, sich an bestimmte Regeln zu halten. Hier muss die Polizei eingreifen und zwar so, wie es das Gesetz vorsieht.

Sollte es hier begründete Zweifel geben, müssen diese geprüft werden und zwar ohne, dass Vorverurteilungen und ein Generalverdacht gegenüber allen Polizistinnen und Polizisten ausgesprochen wird. Das gebietet die Unschuldsvermutung, das gebietet aber auch die Achtung gegenüber der Polizei, die täglich für die Durchsetzung von Recht und Gesetz, Gesundheit und Leben aufs Spiel setzt. Ich begrüße daher die Aussage des zuständigen Polizeipräsidenten genau das zu tun und die Vorkommnisse und Vorwürfe zu prüfen. Genauso wichtig ist der Dialog mit der Polizei, damit sich die Fronten nicht weiter verhärten und gemeinsam an einer Lösung für die vorhandenen Probleme gearbeitet werden kann. Dafür habe ich auch beim Bündnis „Bautzen bleibt bunt“ geworben. Populistische Schwarz-Weiß-Malerei, wie sie von AfD, Teilen der CDU auf der einen und linken Gruppen auf der anderen Seite betrieben wird, schadet am Ende allen!“

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Vielen Dank für die Berichterstattung.

Mit freundlichen Grüßen

Uta Strewe

 
 

Aktuelle-Artikel

 

Downloads

FrauenklinikBIW

 

SPD Fraktion Sachsen

 

WebsoziInfo-News

12.10.2018 19:02 Oliver Kaczmarek und Ties Rabe: Wer Schulen zu politikfreien Räumen erklären will, hat nicht verstanden, wie Demokratie funktioniert
In immer mehr Bundesländern organisiert die AfD Meldeportale zur Denunziation von Lehrkräften. Dazu erklären anlässlich der heutigen Tagung sozialdemokratischer Bildungspolitikerinnen und –politiker aus Bund und Ländern in Berlin Oliver Kaczmarek, MdB, Beauftragter des SPD-Parteivorstandes für Bildungspolitik und Ties Rabe, Koordinator der SPD geführten Länder in der Kultusministerkonferenz: Nur wer über Politik diskutiert und sich eine eigene Meinung

11.10.2018 22:19 Schädliche Dieselabgase am Arbeitsplatz begrenzen
EU-Institutionen einigen sich auf strengere Werte für Dieselabgase Am Donnerstag, 11.Oktober 2018, erzielten EU-Kommission, Europäisches Parlament und Europäischer Rat überraschend ein Übereinkommen bei der Revision für krebserregende Stoffe in Dieselabgasen. „In der Lagerhalle, beim Bergbau oder im Güterverkehr leiden Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer unter gesundheitschädigenden Abgasen. Europa sorgt nun endlich für mehr Schutz am Arbeitsplatz. Das

09.10.2018 14:49 Europa-SPD fordert Konsequenzen aus UN-Klimabericht
Der Weltklimarat hat am Montag, 8. Oktober 2018, einen Bericht über die negativen Folgen der Erderwärmung veröffentlicht. Er geht darauf ein, welche zusätzlichen politischen Maßnahmen nötig sind, um das Ziel des Pariser Abkommens zu erreichen. Im Weltklimavertrag wurde vereinbart, die Erderwärmung auf weit unter 2 Grad, möglichst sogar auf 1,5 Grad Celsius zu begrenzen. Der

Ein Service von websozis.info